-A A +A

Hinweis:
Infolge der Corona-Infektionslage ist das Rathaus Mindelheim mit Standesamt, Ordnungsamt und Forstverwaltung bis auf Weiteres nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich!

Zudem gilt die 3G-Regel, dadurch muss jede/r Besucher/in einen Nachweis (Impfnachweis, Genesenennachweis oder negativer Antigen-Schnelltest-Nachweis nicht älter als 24 Stunden bzw. PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) sowie ein Ausweisdokument vorlegen. 

Tel. 08261-9915-0, Fax: 08261-9915-870, Mail: poststelle@mindelheim.de.

In Mindelheim gibt es ein Corona-Schnelltestzentrum in der Maximilianstraße 63 sowie (seit 13.12.2021) eine weiteres Testzentrum in der Reinpoldstr. 5.

Für nähere Informationen bitte links auf das Logo klicken.

Eltern, deren Kinder bis zum 30.09.2022 drei Jahre alt werden und diese in einem Kindergarten betreuen lassen wollen, können leider coronabedingt die Einrichtungen bei Informationstagen wie die Jahre zuvor nicht besuchen. Wir möchten den Eltern aber die Möglichkeit geben, alle Ihre Fragen telefonisch oder per E-Mail zu stellen. Für weitere Informationen bitten links auf das Bild klicken.

Aktuell gibt es Stellenangebote bei der Stadt Mindelheim.

Für weitere Informationen bitte links auf das Wappen klicken.

Stand: 22.11.2021, 17.00 Uhr
Für aktuelle Informationen über Änderungen und Anpassungen hinsichtlich der Corona-Pandemie bitte links auf die Grafik klicken.

Das Textilmuseum Mindelheim präsentiert vom 8. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022 die zwölfte Ausgabe des jurierten Wettbewerbs "Tradition bis Moderne" der Patchwork-Gilde Deutschland.

Speisen zum Mitnehmen geht jetzt auch ohne Verpackungsmüll.

Gastronomen in Mindelheim haben an der "Aktion Mehrweg" teilgenommen und nutzen jetzt Mehrwegschüsseln für Gerichte "to go".

Für Bewölkerungswarnungen gibt es vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe die Warn-App NINA mit Notfall-Information und Nachrichten. Über NINA erhalten Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes des Bundes und der Länder oder der Stadt- und Landkreise für unterschiedliche Gefahrenlagen wie beispielsweise Katstrophenschutzwarnungen.

Das sogenannte Integrierte Nachhaltige Städtebauliche Entwicklungskonzept, kurz INSEK, mit Fortschreibung der Vorbereitenden Untersuchungen für die Altstadt ist nun abgeschlossen. Dabei wurden Antworten auf Fragen wie „Welchen Weg geht die Stadt Mindelheim in die Zukunft?“ und „Welche Themen und Projekte werden die nächsten Jahre dominieren?“ gesucht.

Seiten