-A A +A
Bildquelle:
Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach umweltfreundlich eine Rendite erwirtschaften, die über der von gängigen Geldanlagen liegt und das ganz ohne Risiko - wie das geht, erklären Experten bei einem Infoabend am Mittwoch, 26. September 2018, in Mindelheim. Beginn ist um 19.00 Uhr im kleinen Saal des Forums.

Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung im Rahmen der Solaroffensive des Landkreises Unterallgäu, die das Ziel hat, den Anteil der Sonnenenergie am Energieverbrauch zu erhöhen. Veranstalter sind die Stadt Mindelheim, der Landkreis Unterallgäu und das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!).

eza!-Experte Robert Immler wird in seinem Vortrag unter anderem über die Chancen der Eigenstromnutzung berichten. Frau Kühn, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Mindelheim, stellt den Förderkatalog für Klimaschutzmaßnahmen der Stadt Mindelheim vor. Thomas Scharpf von der Interessengemeinschaft zur Förderung der Elektromobilität im Unterallgäu (IFEU) an diesem Abend über die Möglichkeiten der Koppelung der Elektromobilität mit der eigenen Photovoltaik-Anlage informieren.

Vorgestellt wird auch das Solarkataster für den Landkreis Unterallgäu, das im Rahmen der Energiewende Unterallgäu eingerichtet worden ist und Privatleuten, aber auch Unternehmen und Kommunen im Internet kostenlos zur Verfügung steht. Mit wenigen Mausklicks zeigt es für jedes Gebäude im Landkreis an, wie geeignet das Hausdach für die Installation einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage ist und welche solaren und finanziellen Erträge zu erwarten sind.