-A A +A
Bildquelle:
© XtravaganT - Fotolia.com

Der demographische Wandel macht sich auch in Mindelheim bemerkbar, 26 % der Mindelheimer Bevölkerung sind über 60 Jahre alt und älter.

Eine breite Palette an Unterstützungsangeboten, wie das Seniorenbüro, das Seniorennetzwerk, der Seniorenkalender, die Wohnberatung usw. stehen unseren älteren Menschen für diesen besonderen Lebensabschnitt zur Verfügung.

Der Seniorenbeirat Mindelheim versteht sich als Vermittler zwischen den Senioren aus Mindelheim mit seinen Ortsteilen und der Verwaltung bzw. dem Stadtrat. Das oberste Ziel ist stets das Eintreten für die Belange älterer Menschen. Er plant und führt  Projekte und Aktionen im Zusammenhang mit der Seniorenarbeit der Stadt Mindelheim durch.

Der Seniorenbeirat geht nach drei Jahren in die zweite Periode und hat seit 01.09.2017 folgende neue Mitglieder: Hans-Peter Gorlitt, Dr. Klaus-Dieter Eggert und Siegfried Krämer. 1. Vorsitzender ist Werner Lehmann, seine Stellvertreterin Edeltraud Neubauer und Schriftführerin Anita Vogt.

Webseite >>>

 

Seniorenbüro der Stadt Mindelheim
Beratungsstelle für ältere Menschen,
Angehörige und Pflegende

Maximilianstrasse 26
87719 Mindelheim

Tel. 08261-9915-76
Fax: 08261-76226-376
Mail: seniorenbuero@mindelheim.de

Sprechzeiten:
Donnerstag von 9.00-12.00 und 14.00-16.00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Frau Maria Brosch

 

Das Seniorenbüro ist eine kommunale Einrichtung und Anlaufstelle der Stadt Mindelheim, bei der Informationen und Beratungen für ältere Menschen, sowie deren Angehörige und Pflegende zu allen Fragen rund um das Thema „Älter werden“ angeboten werden. Das Seniorenbüro fördert und erweitert die Möglichkeiten zur aktiven Lebensgestaltung und gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Menschen und fördert das bürgerschaftliche Engagement.

AnhangGröße
Flyer Seniorenbüro889.1 KB

 

Das 2008 gegründete Senioren-Netzwerk Mindelheim hat es sich zum Ziel gemacht, die Zusammenarbeit und Vernetzung von Einrichtungen, Diensten, Projekten und Gruppen im Bereich der Seniorenarbeit zu unterstützen und somit die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern. Dabei soll die Öffentlichkeit für die Belange alternder und älterer Menschen zunehmend sensibilisiert werden.

Das Netzwerk beschäftigt sich mit Themen wie der Entwicklung neuer Wohn- und Lebensformen, Freizeit- und Begegnungsangeboten, Bildungsangeboten, Arbeit und Beschäftigung, Betreuung und Pflege sowie Prävention und Rehabilitation. Neben der örtlichen Infrastruktur und generationenübergreifenden Angeboten stehen auch die Schaffung und Förderung von Selbsthilfe- und Angehörigen-Initiativen in der Kooperationsvereinbarung. Momentan sind insgesamt 15 Einrichtungen wie freie Wohlfahrtsverbände, staatliche, kommunale und kirchliche Einrichtungen sowie Vereine, Mitglied des Netzwerks, das sich mindestens dreimal jährlich trifft.

Ansprechpartnerin:
Maria Brosch, 1. Vorsitzende
Seniorenbüro im Rathaus
Maximilianstraße 26

87719 Mindelheim

Tel.: 08261-9915-76
Mail: maria.brosch@mindelheim.de

Seniorenbüro Stadt Mindelheim
Maria Brosch, Tel. 08261-9915-76, Mail: seniorenbuero@mindelheim.de

BRK-Sozialarbeit Mindelheim
Markus Riker, Tel. 08261-7690-27, Mail: riker@kvunterallgaeu.brk.de

  • Sie möchten sich mal genauer über Ihre Rente informieren?
  • Wie wirkt sich ein Minijob auf Ihre Rente aus und was Sie hier beachten sollten?
  • Sie haben Fragen zur Erwerbsminderungsrente?

Die Stelle für Sozial- und Rentenversicherungsangelegenheiten der Stadt Mindelheim berät Sie zu diesen und anderen Fragen zum Thema Rente gerne und versucht, Ihnen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung weiterzuhelfen.

Ansprechpartner/in
Stadt Mindelheim
Frau Hegen
Maximilianstraße 26
87719 Mindelheim

Tel. 08261-9915-17

Der Sozialverband VdK setzt sich seit mehr als 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein.

Webseite >>>

 

Die Wohnberatung informiert kostenlos, neutral und unverbindlich. Hier geht es vor allem um die Anpassung des Wohnraumes bei Behinderung, Krankheit und im Alter.

Zu möglichen Umbaumaßnahmen können z. B. stufenlose Eingänge oder Veränderungen im Bad zählen. Auch Ausstattungsveränderungen, wie angepasste Möbel, Fußbodenbeläge und technische Hilfsmittel, wie Badewannenlifter oder Haltegriffe. 

Bei Bedarf findet die Beratung individuell vor Ort statt. Die Wohnberater unterstützen auch bei der Antragstellung bei Kostenträgern.

Für die Wohnraumberatung steht in Mindelheim zur Verfügung:

  • Frau Birgitt Singer, Landratsamt Unterallgäu, Tel. 08261-995-628.