-A A +A
Bildquelle:
Stadt Mindelheim

Heckenschneiden

Wenn Hecken und Sträucher, Bäume und Pflanzen mit Laub und Ästen in den Gehwegbereich ragen, Verkehrsschilder verdecken oder zu Behinderungen für Fußgänger wie auch Radfahrer werden, ist Abhilfe geboten und der Rückschnitt angesagt. Dies bedeutet, dass Bäume und Sträucher bis zur lichten Höhe von 4,5 Metern über Fahrbahnen und 2,20 Meter über Gehwegen gestutzt, Hecken und Sträucher bis zur Grundstücksgrenze zurückgeschnitten werden müssen.

Es sind auch solche Äste und Zweige zu beseitigen, die den Lichtschein der Straßenbeleuchtung beeinträchtigen. Behinderungen gibt es oftmals für Rettungsfahrzeuge, sowie die regelmäßige Müllabfuhr.

Außerdem ist das Unkraut am Straßenrand und in Straßenrinnen zu entfernen. Wildwuchernde Pflanzen ranken bisweilen oft am Straßenrand entlang, sind nicht nur unschön, sondern zerstören oft die Teerdecken. Der Rückschnitt hat somit nicht nur optische Gründe: eine Verordnung über entsprechende Arbeiten zur Reinigung von Gehwegen und Straßen in der Stadt Mindelheim liefert eine rechtliche Grundlage über diese Verpflichtungen.

Hinzu kommt die privatrechtliche Pflicht zur Verkehrssicherung im und am eigenen Grundstück.


Schneeräumen

Alle Anlieger (Vorder- wie auch Hinterlieger) sind verpflichtet, von Grundstücken im Stadtgebiet und in den Stadtteilen, in der Winterzeit entlang ihrer Grundstücke (bebaut oder unbebaut) der Räum- und Streupflicht nachzukommen.

Ob die Mieter von Wohnungen und Häusern zum Schneeräumen verpflichtet sind, entnehmen Sie bitte den jeweiligen Mietverträgen.

Wenn keine Gehwege vorhanden sind, sind die Anlieger verpflichtet, die an ihre Grundstücke angrenzenden Straßenflächen, dies gilt auch in Stichstraßen,  in einer Breite von wenigstens einem Meter von Schnee freizuhalten und bei Schnee- und Eisglätte zu streuen. Befindet sich zwischen Grundstück und Fahrbahn nur ein Grünstreifen, ist die Gehbahn an der Fahrbahnseite anzulegen.

Auch die Freihaltung von Abflussrinnen und Kanaleinlaufschächten ist wichtig, um die Abführung des Schmelzwassers zu gewährleisten und weitere Vereisungen zu verhindern.

Wegen der möglichen Schädigung von Tieren, Pflanzen und Gewässern bitten wir alle Bürger, auf die Verwendung von Streusalz zu verzichten. Besser sind abstumpfende Streumaterialien wie Splitt oder Sand.

Die Räum- und Streupflicht (Sicherungspflicht) beginnt an Werktagen ab 07.00 Uhr früh und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 08.00 Uhr. Bei fortdauerndem Schneefall sowie Entstehung von Glätte müssen die Sicherungsmaßnahmen bis 20.00 Uhr so oft wiederholt werden, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass eine mangelnde Schneeräumung oder ungenügendes Streuen erhebliche Schadenersatzforderungen nach sich zieht, sollte ein Passant durch einen Sturz verletzt oder anderweitig geschädigt werden.

Hinzu kommt, dass auch die Verordnung eine Geldbuße bis zu 500 Euro für den Fall vorsieht, dass ein Anlieger die Gehbahnen nicht oder nicht rechtszeitig sichert. Andererseits hat der Anlieger bei rechtzeitigem Räumen und Streuen seine öffentlich-rechtliche Sicherungspflicht erfüllt.

Streusplitt kann in kleinen, haushaltsüblichen Mengen im Bauhof der Stadt Mindelheim abgeholt werden. Im gesamten Stadtgebiet werden auch wieder Behältern aufgestellt, aus denen in kleinen Mengen Kies für private Streuzwecke entnommen werden kann.

Beim Schneeräumen bedenken Sie bitte, dass auch Ihre Nachbarn unter Umständen Probleme mit der Ablagerung des Schnees haben. Die Schneefracht ist auf dem eigenen Grundstück zu lagern, auch wenn dies in manchen Fällen nur schwer möglich ist.

Bitte unterstützen Sie unseren Bauhof bei der meist recht harten Aufgabe Straßen und Wege sicher und begehbar zu halten.


Hundekot

Bitte vermeiden Sie Verunreinigungen durch Hundekot auf Grünanlagen und Spielplätzen.

Denken Sie daran, dass auf den Grünflächen Kinder spielen und die Flächen von den Mitarbeitern des Bauhofes gepflegt werden müssen. Die Gefahr der Übertragung von Krankheiten ist nicht zu übersehen. Zusätzlich ist es verständlicherweise nicht angenehm, wenn durch die eingesetzten Maschinen die Hinterlassenschaften der Tiere verteilt werden.

Seit November 2004 verfügt die Stadt Mindelheim über eine Grünanlagensatzung. Seit diesem Zeitpunkt können auch Verunreinigungen auf Grünanlagen verfolgt werden. Grünanlagen sind die Flächen der Stadt, welche von dieser gepflegt und unterhalten werden. In diesen sind Hunde auch an der Leine zu führen. Verunreinigungen in den Grünanlagen, wie auf den öffentlichen Verkehrswegen, sind sofort zu entfernen. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße von bis zu 2500 Euro geahndet werden.

In der Touristinfo (im Eingangsbereich des Rathauses) gibt es kostenlos Hundekotbeutel. Bitte unterstützen Sie uns in unserem Bemühen um eine saubere Stadt.


Probleme an der Gartengrenze

Oftmals wird das Ordnungsamt mit Fragen zu strittigen Punkten zwischen Grundstückseigentümern konfrontiert. Die Aussagen zu privatrechtlichen Fragen sind aber sehr schwer zu beantworten, da es zu diesen Themen sehr viel Rechtsprechung gibt. Kompetente Ansprechpartner sind hier Rechtsanwälte, welche sich auf das Privatrecht spezialisiert haben.

Einen groben Überblick bietet aber auch die Broschüre des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz „Rund um die Gartengrenze“. Diese Broschüre kann hier >> als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Allgemeines

Die Straßenverkehrsgesetz und die Straßenverkehrsordnung regeln das Verhalten der Autofahrer auf den öffentlichen und zum Teil auf den nichtöffentlichen Verkehrsflächen.

Jeder Eingriff in den Straßenverkehr, sei es durch eine Veranstaltung, die Errichtung einer Baustelle oder Abweichungen von Verboten bzw. Richtlinien, muss deshalb geprüft und genehmigt werden.

Nur so kann sichergestellt werden, dass keine vermeidbaren Gefahren für die Verkehrsteilnehmer entstehen.

Baustellen

Um eine Baustelle errichten zu können bedarf es eines Antrages beim jeweils für die Straße zuständigen Baulastträgers. Dies ist je nach Straßenklasse entweder die Kommune, der Landkreis oder für Bundesstraßen das Straßenbauamt. Zur Straße gehören auch die begleitenden Verkehrswege wie Geh- und Radwege und das Begleitgrün. Sobald eine Baustelle oder eine Veranstaltung Einfluss auf die Verkehrsströme hat, müssen Sie mit der Behörde Kontakt aufnehmen.

Für die Sperrung von Straßen ist der Antrag mit aussagekräftigen Plänen und einem Verkehrszeichenplan 14 Tage vor dem geplanten Baubeginn bei der zuständigen Behörde einzureichen.

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Behörde zuständig ist, sprechen Sie uns einfach an.

 

Ansprechpartner/in
Stadt Mindelheim
Frau Schüle
Maximilianstraße 26
87719 Mindelheim

Tel. 08261-9915-51

Nachstehend finden Sie Informationen zur Wasserversorgung in der Stadt Mindelheim mit den Ortsteilen Heimenegg, Mindelau, Gernstall, Ober- und Unterauerbach und Nassenbeuren.

 

 

Ansprechpartner/in

Stadt Mindelheim
Frau Zabel
Maximilianstraße 26
87719 Mindelheim

Tel. 08261-9915-45

Wohnflächen

Mindelheim

Die Stadt Mindelheim hat im Frühjahr 2013 das neue Baugebiet „südlich Brunnenweg und westlich Hoher Weg“ ausgewiesen. Das Baugebiet ist in zwei Abschnitten unterteilt und hat insgesamt 78 Bauplätze. Im ersten Abschnitt stehen 37 und im zweiten Abschnitt 41 Bauplätze zur Verfügung.

Der erste Bauabschnitt ist zum 01.11.2013 erschlossen. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Bebauung möglich. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes erfolgt im Frühjahr 2014.

Die voll erschlossenen Grundstückspreise1) der einzelnen Bauplätze sind in nachfolgende vier Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie I:     160,00 € / m² (gelb)
  • Kategorie II:    175,00 € / m² (grün)
  • Kategorie III:   190,00 € / m² (rot)
  • Kategorie IV:  210,00 € / m²  (blau)

Eine Übersicht der Grundstücke, deren Größen und Kategorieeinteilung erhalten Sie hier:

Bebauungsplan 205 als PDF


Mindelheim

Baugebiet an der Westernacher Straße

Dieses Baugebiet ist ein privates Baugebiet.


Oberauerbach

Die Stadt Mindelheim hat im Jahr 2012 das neue Baugebiet „Wört“ im Stadtteil Oberauerbach beschlossen und insgesamt 11 Bauplätze im ersten Bauabschnitt ausgewiesen.

Von den ausgewiesenen 11 Bauplätzen sind aktuell:

  • 8 Bauplätze sofort verfügbar;
    davon jedoch 5 Bauplätze derzeit noch nicht voll erschlossen; die Erschließung dieser Bauplätze wird im Laufe des Jahres 2013 erfolgen.

Der voll erschlossene Grundstückspreis1) beträgt 90,00 € / m²      

Eine Übersicht der Grundstücke und deren Größen erhalten Sie hier

Baugebiet Wörth in Oberauerbach als PDF

1) Im voll erschlossenen Grundstückspreis sind die Straßenerschließungsbeiträge, die Wasser- und Kanalherstellungsbeiträge und die Ökoflächenausgleichsbeiträge bereits enthalten.


In den übrigen Stadtteilen

  • Gernstall
  • Heimenegg
  • Mindelau
  • Nassenbeuren
  • Unterauerbach
  • Westernach

sind derzeit keine städtischen Bauplätze vorhanden.


Ansprechpartner für Grundstücksverfügbarkeit und Grundstückskauf:


Stadtkämmerei
Wolfgang Heimpel
Tel. 08261-9915-12
Mail: wolfgang.heimpel@mindelheim.de

Ronny Herold
Tel. 08261-9915-21
Mail: ronny.herold@mindelheim.de

Baurechtliche Fragen:

Stadtbauamt Mindelheim
Tel. 08261-9915-28
Mail: bauamt@mindelheim.de


Gewerbeflächen

Derzeit hat die Stadt Mindelheim leider keinen eigenen städtischen Gewerbegrund zu verkaufen. Die Stadt ist jedoch bestrebt, weitere Gewerbeflächen anzukaufen und auszuweisen.

Zusammen mit den Nachbargemeinden Kammlach und Stetten bietet die Stadt Mindelheim jedoch Gewerbeflächen ibeim Interkommunalen Industrie- und Gewerbepark Unterallgäu an:

www.gewerbepark-unterallgaeu.de

 

 

Seiten