-A A +A
Bildquelle:
© drubig-photo - Fotolia.com

Stadt Mindelheim, Soziale Angelegenheiten, Maximilianstr. 26, 87719 Mindelheim
Tel. 08261-9915-46, Fax: 08261-76226-346, Mail: soziales@mindelheim.de

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag ist eine der wichtigsten Aufgaben einer Kommune. In Mindelheim stehen junge Menschen, Familien, Menschen mit Behinderung, sozial schwache und ältere Menschen im Mittelpunkt. Angefangen von den Kindertagesstätten bis zur Grund- und Mittelschule sowie Realschule, Gymnasium und Berufsschulen  gibt es in Mindelheim ein breitgefächertes Angebot.

Unser Anliegen ist es auch, sozial schwachen Menschen, Menschen mit Behinderungen oder Menschen mit Migrationshintergrund sowie Senioren mit dem Angebot bzw. der Vermittlung sozialer Dienste und Einrichtungen zu helfen.

Pflegende Angehörige leisten tagtäglich, oft rund um die Uhr, großartige Betreuung und Pflege für Menschen, die ihnen am Herzen liegen. Die Anforderungen übersteigen dabei aber oft die Belastungsfähigkeit der Angehörigen. Die Kooperationspartner der Demenzhilfe, Kontaktstelle Mindelheim, möchten die Möglichkeit bieten, dass sich pflegende Angehörige in kleiner Runde austauschen und wertvolle Unterstützung kennenlernen.

Der Mindelheimer Seniorenwegweiser (Stand 2016) gibt einen Überblick über seniorenrelevante Themen und soll Hilfestellung im Alter bieten. Ziel ist es, dem Wunsch vieler älterer Menschen gerecht zu werden, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können. Deshalb wendet sich die Broschüre nicht nur an Seniorinnen und Senioren, sondern auch an deren Angehörige und all diejenigen, die in der Seniorenarbeit aktiv sind.

Die Stadt Mindelheim bietet ab Oktober 2017 jeden 1. Freitag im Monat eine offene Sprechstunde/Beratung zur Abwendung von drohender Obdachlosigkeit und Überschuldung von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Büro in der Hospitalstiftung, Maximilianstr. 27 durch den SKM, Kath. Verein für soziale Dienste Memmingen und Unterallgäu e. V., an.

Die Nachbarschaftshilfe Mindelheim ist ein Projekt in enger Zusammenarbeit zwischen dem Bayerischen Roten Kreuz und der Stadt Mindelheim. Der Verein „Familiengesundheit 21 e.V.“ (FG21) ist Trägerverein der organisierten Nachbarschaftshilfe. Ziel ist es allen Menschen, die aufgrund von Krankheit, Behinderung, Alter oder sozialen Notlagen Hilfe und Unterstützung benötigen, Angebote hierfür bereitzustellen.

Im Jugend- und Bildungszentrum des ehemaligen Maristeninternat, Champagnat Platz 4, Mindelheim bietet Vitadora ab 18. September 2017 im neuen Bistro „Habbahabba“ für die Öffentlichkeit Frühstück, Brotzeit und Mittagstisch an. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr, an Feiertagen und Wochenende ist geschlossen.

Die Kunststiftung Erich Schmidt vergibt 2018 in Kooperation mit der „Bürgerstiftung – Mindelheim hilft sich selbst“, dem Kunstverein Mindelheim e. V. und der Stadt Mindelheim erneut den Jugendkunstpreis zur Förderung kunstschaffender junger Menschen. Alle zum Jugendkunstpreis der Kunststiftung Erich Schmidt eingereichten Arbeiten werden im Rahmen einer Ausstellung vom Freitag, den 2. März bis Freitag, den 16. März 2018 öffentlich im Rathaus der Stadt Mindelheim präsentiert.

Seiten